27.02.2017

Kreis Düren: NACHRICHTEN AUS IHRER REGION

Foto: Frühjahrsputz in Jülich

Am Freitag und Samstag

Frühjahrsputz in Jülich

16.02.2017

Jülich ist eine grüne Stadt mit naturnahen Fließgewässern, Grünbereichen und grenzt an Felder und Wälder. In der Zeit vom 1. März bis 30. September eines jeden Jahres gilt diesen Naturräumen der besondere Schutz: Es ist insbesondere verboten, aufkeimende Pflanzen nieder zu trampeln und wild lebende Tiere bei ihrer Nestsuche und Brut zu stören. Hier sind insbesondere die am Boden brütenden Vögel zu schützen. Aber gerade diese Natur verdient es, von den Hinterlassenschaften gedankenloser Mitmenschen befreit zu werden. Abfälle, die im Laufe des Jahres arglos in die Landschaft verteilt werden, sollen dort entfernt werden.

Deshalb veranstaltet die Stadt Jülich am Freitag, 17. Februar von 8 bis 16 Uhr und am Samstag, 18. Februar von 8 bis 12 Uhr einen Frühjahrsputz, eine Mitmach-Säuberungs-Aktion für Schulen, Kindergärten, Vereine und Organisationen, die bereits in den letzten Jahren eine große Schar von „Mitmachern“ fand.

Von der Stadtverwaltung werden Säcke, Handschuhe und Greifzangen zur Verfügung gestellt. Größere Fundstücke können der Stadtverwaltung zur späteren Abholung mitgeteilt werden. Auch einzelne Helfer ohne Organisation oder Verein sind herzlich willkommen, in ihrem Umfeld Unrat einzusammeln.

Wichtiger als das Aufsammeln und Wegräumen ist es aber, Abfälle erst gar nicht in die Gegend zu werfen! Wer auf seinem Weg durch die Stadt Müll produziert, kann ihn in die öffentlichen Papierkörbe einwerfen. Wer in Feld, Wald und Wiese Abfall hat, also dort wo keine Abfallkörbe sind, nimmt seinen Müll mit nach Hause und entsorgt ihn dort. So einfach ist das – wenn nur jeder mitmacht!